Max Liebermann in seinem Atelier

Max Liebermann

Selbstbildnis, stehend in Dreiviertelfigur, beide Hände in den Hosentaschen, 1915 Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie. Anonyme Schenkung an den Verein der Freunde der Nationalgalerie.


Selbstbildnis, stehend in Dreiviertelfigur

Ernst Ludwig Kirchner

Max Liebermann in seinem Atelier, 1926-28 Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie. Erworben durch den Verein der Freunde der Nationalgalerie aus Mitteln der Erbschaft von Manuela Müller

21. Mai – 28. Juni
Kirchner malt Liebermann
Eine Kabinett Ausstellung mit Unterstützung der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin und den Freunden der Nationalgalerie

Im Zusammenhang mit der Ausstellung „Impressionismus – Expressionismus. Kunstwende“ inder Alten Nationalgalerie.  

Der Expressionist Kirchner porträtiert den Impressionisten Liebermann im Jahr 1926 in seinem Atelier. Das jüngst von der Nationalgalerie erworbene Werk wird mit dem ebenfalls kürzlich erworbenen Selbstbildnis Liebermanns von 1915 und einigen weiteren Werken Kirchners gezeigt.




Öffnungszeiten:
Mo – Mi-Fr 10 – 18 Uhr, Sa/So/Feiertage 11 – 18 Uhr,
Di geschlossen

Eintritt:
2,- / erm. 1,- bis 18 Jahre freier Eintritt

Besucher der Ausstellung IMEX zahlen (beim Kauf eines regulären Tickets) den ermässigten Eintritt.
 
Es erscheint ein Begleitheft.

| Home
| Kontakt
| Presse
| Suche
| Impressum
Kirchner_malt_Liebermann
logo_stiftung_bbt
zum Kopf der Seite