Im Herbst 2013 fand in der Stiftung Brandenburger Tor die
Tagung: Klang, Körper und Gesundheit statt.
Der entsprechende Tagungsband ist nun erschienen.

Musik ist für die meisten Menschen ein wichtiger Wert und weit mehr als nur eine angenehme Freizeitbeschäftigung.  Neue Forschungen belegen nicht nur die günstigen Auswirkungen des Musizierens auf Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit, sondern zeigen auch die neurobiologischen Mechanismen auf, die diese Wirkungen von Musik begründen. Musiktherapie ist heute an vielen medizinischen Einrichtungen nicht mehr wegzudenken, auch wenn weiterhin hochwertige klinische Studien zur Absicherung der Wirkeffekte notwendig sind.  Chorsingen und gemeinsames Musizieren verstärken zwischenmenschliche Bindung und können sogar Alterungsprozesse des Nervensystems durch neurohormonale Mechanismen aufhalten. Umso wichtiger ist es, durch lebendige Musikvermittlung jungen Menschen den Zugang zur Musik zu ermöglichen und zu vertiefen – dies geschieht vorbildlich in den „Education- Programmen“ der Spitzenorchester wie z. B. der Berliner Philharmoniker. Um die Potentiale von Musikern – seien es Laien oder Berufsmusiker – zu entwickeln, bedarf es der Musiker-Medizin und der Musikphysiologie. Diese neuen Disziplinen unterstützen Musiker durch Netzwerkbildung, Schaffen einer Wissenskultur und durch interdisziplinäre Zusammenarbeit darin, optimale Rahmenbedingungen für ihre musikalische Arbeit zu schaffen. Namhafte Experten stellen in diesem Buch den „State of the Art“ der oben angesprochenen Aspekte von Musik und Gesellschaft dar.

Mit Beiträgen von Eckart Altenmüller (Hannover),
Susanne Bauer (Berlin), Stefan Kölsch (Berlin), Gunter
Kreutz (Oldenburg), Jörg Ritter (Münster), Andrea Tober
(Berlin), Stefan N. Willich (Berlin) und einem Grußwort
von Pascal Decker (Berlin)

88 Seiten | Paperback | 17 × 24 cm
ISBN 978-3-89639-956-4 | 19,80 €
Ein Projekt der Stiftung
Brandenburger Tor
Erhältlich im Buchhandel

 

| Home
| Kontakt
| Presse
| Suche
| Impressum
Workshops
logo_stiftung_bbt


 



 



 

zum Kopf der Seite